Mango-Joghurt-Törtchen

Ich hatte mal wieder Lust mir den Urlaub in die Küche zu holen, deshalb mache ich Mango-Joghurt-Törtchen mit einer schicken Mirror-Glaze 🙂 Sie schmecken luftig lecker und exotisch. Also alles was man braucht um dem Winter-Blues entgegenzutreten.

Mango-Joghurt-Törtchen
Mango-Mousse

Für 8 Törtchen

Biskuitboden

2 Stk Eier
1 kleine Prise Salz
40 g Zucker
33 g Mehl
10 g gemahlene Mandeln

Backofen auf 190 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Eiweiß mit dem Zucker in einer sehr sauberen Schüssel zu Eischnee verschlagen. Danach die Eigelbe vorsichtig unterrühren. Mehl darüber sieben und mit den gemahlenen Mandeln unterheben. Den Teig auf eine Backmatte oder einfaches Backpapier dünn aufstreichen und 8-10 Minuten backen.
Danach umdrehen, Backmatte entfernen und auskühlen lassen. Die Törtchenböden ausstechen und erst mal auf die Seite legen. Diesen Schritt kann man auch erst direkt während des Aufbaus machen.

Mango-Joghurt-Mousse
Mango-Mousse

140 g Mango-Püree
Abrieb einer ½ Limette
40 g Zucker
2 ½ Blätter Gelatine
80 g Naturjoghurt
100 g Schlagsahne
50 g Mango, fein gewürfelt

Für das Mango-Püree einfach frische Mango pürieren und durch ein Sieb passieren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Mango in winzige Würfelchen schneiden. Frucht-Püree mit Limettenabrieb und Zucker in einem kleinen Topf kurz aufkochen. Von der Platte nehmen und die Gelatine darin auflösen. Die Masse etwas abkühlen lassen und mit dem Joghurt verrühren. Sahne aufschlagen und vorsichtig unter die Joghurtmasse heben. Am Schluss noch die Mango-Würfelchen unterheben und alles in einen Spritzbeutel füllen.

Mango-Joghurt-Mousse
Mirror-Glaze

175 g weiße Schokolade
80 ml Wasser
150 g Zucker
100 g gesüßte Kondensmilch
1 TL Vanille-Extrakt
10 g Gelatinepulver
60 ml kaltes Wasser
Weiße und Orange Lebensmittelfarbe

Gelatine mit 60 ml Wasser für 5 Minuten quellen lassen. Die weiße Schokolade kleinhacken und in eine hitzefeste Schüssel geben. Die 80 ml Wasser, Zucker und Kondesmilch kurz miteinander aufkochen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Vom Herd nehmen und Gelatine und Vanille-Extrakt einrühren. Noch heiß über die weiße Schokolade gießen und für 5 Minuten stehen lassen. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, etwas weiße Lebensmittelfarbe unterrrühren und mit einem Mixstab kräftig durchmixen. Alles durch ein feines Sieb gießen um auch die letzten Klümpchen loszuwerden. 2/3 der Glasur in eine andere Schüssel geben und mit oranger Lebensmittelfarbe einfärben. Bei Glasuren auf ca. 30°C abkühlen lassen. Oder über Nacht mit Frischhaltefolie abgedeckt ( direkt auf die Glasur, damit sich keine Haut bildet) in den Kühlschrank und am nächsten Tag wieder auf 32-35 °C erwärmen. Wem dieser Schritt zu heikel ist, der kann die Mango-Joghurt-Törtchen auch ohne Glasur machen und einfach mit Kokos bestreuen.

Mango-Joghurt-Mousse
Kokos-Crunch

2 EL Zucker
4 EL Kokosraspeln

Beides gemeinsam in einer Pfanne anrösten bis die Kokosraspeln schön gebräunt und karamellisiert ist.

Der Aufbau

Die Silikonformen gleichmäßig und möglichst ohne Blasen am Rand mit der Mango-Mousse füllen und über Nacht im Tiefkühler durchfrieren lassen.
Am nächsten Tag ausgestochene Biskuitböden auf ein Abtropfgitter legen und die gefrorenen Mousse-Stangen drauflegen.
Jetzt muss die Mirror-Glaze vorbereitet werden. Beide Mirror-Glaze-Farben so in einen Messbecher geben, dass ein marmoriertes Muster entsteht und über die noch gefrohrenen Törtchen gießen. Kurz abtropfen lassen. Jetzt vorsichtig am Rand mit Kokosraspeln bestreuen und anrichten. Am besten man lässt die Mango-Joghurt-Törtchen noch 1-2 Stunden im Kühlschrank auftauen, man kann sie natürlich auch halbgefroren super genießen.

Falls ihr jetzt Lust auf mehr kleine Patisserie Kunstwerke bekommen habt, habe ich hier noch meine Schoko-Tartelettes für euch.

Mango-Joghurt-Toertchen
Mango-Joghurt-Törtchen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.