Semi-Naked Cake mit Frischkäsefrosting und Blaubeerfüllung

Semi-Naked Cake

Von einer Freundin habe ich die perfekte Gelegenheit bekommen meinen ersten semi-naked cake zu backen, denn für Sie darf ich im November eine Hochzeitstorte machen, und genau so eine Torte wünscht sie sich. Und da ich ihr nicht ihren wichtigsten Tag verderben will, übe ich jetzt schon mal fleißig. Die Wahl fiel auf einen Schokokuchen, damit der Kontrast mit der hellen Creme auch schön zu sehen ist. Zum Testen habe ich 2 verschiedene Obstsorten als Füllung ausprobiert und musste leider feststellen, dass die Himbeerfüllung nicht stabil genug ist um das Gewicht der Torte zu tragen. Deshalb empfehle ich entweder einfach die doppelte Menge Blaubeeren oder Kirschen oder in der Mitte eine kleines Stück Kuchen zur Stabilität in die Füllung geben. Abschließend kommt noch ein dekoratives Blaubeer-Dripping über den Kuchen. Und ich sage euch eins, die Kombination und der Geschmack waren einmalig lecker  😉

Schokokuchen:

4 Eier
180g Zucker
1-2 EL Orangensaft
1/8 TL Salz
140g weiche Butter
70g Vollmilchschokolade
70g Zartbitterschokolade
2 EL Kakaopulver
175g Mehl
1 Pkg Backpulver

Himbeer und Blaubeer-Füllung:

1 Glas eingelegte Blaubeeren
1 Glas eingelegte Himbeeren
40g Stärke
30g Zucker
1 Pkg Vanillezucker

Frischkäsefrosting:

250g Butter (Raumtemperatur)
400g Frischkäse (Raumtemperatur)
140g gesiebter Puderzucker

Schokoladenkuchen

Backofen auf 160 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Eine 18-19 cm Springform mit Backpapier auskleiden oder besser noch, nur mit ordentlich Butter einschmieren, so entstehen am wenigsten Krümel die sich ablösen können. Ich habe für diese Größe meinen Tortenring verwendet und in Backpapier eingeschlagen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Die Eigelbe mit dem Zucker und Salz schaumig rühren. Den Orangensaft untermischen (Es geht natürlich auch gekaufter Orangensaft), Butter, Kakao und geschmolzene Schokolade gut unterrühren. Das Mehl und das Backpulver sieben und vorsichtig abwechselnd mit dem Eischnee unterheben. Den Teig in die Springform füllen und 50-60 Minuten backen, bis beim Stäbchentest kein Teig mehr hängen bleibt.

Wer die Zeit hat, sollte den Kuchen jetzt über Nacht fest werden lassen, so lässt er sich leichter schneiden und bröselt nicht so stark.

Semi-Naked Cake

Frischkäsefrosting

Alle Zutaten vorab aus dem Kühlschrank holen und auf Zimmertemperatur kommen lassen. Die weiche Butter mit dem gesiebten Puderzucker (wer will schon Klümpchen in seinem Frosting :)) aufschlagen, bis die Creme deutlich heller und luftig aussieht. Jetzt nur noch den Frischkäse unterrühren bis eine schöne Frosting Konsistenz entsteht. Im Kühlschrank etwas anziehen lassen.

Himbeer/Blaubeer-Füllung:

Diese Schritte gelten für beide Gläser einzeln. Die Blaubeeren abtropfen lassen und dabei den Saft auffangen. Etwas vom Blaubeersaft für das Dripping auf die Seite stellen. Den Blaubeersaft mit der Hälfte der Stärke und des Zucker unter Rühren zum Kochen bringen. Blaubeeren zugeben und gut verrühren bis die Grütze schön eingedickt ist. Abkühlen lassen und für die Himbeeren wiederholen. Wer sich aus Stabilitätsgründen, wie oben erwähnt, nur für Blaubeeren entschieden hat, macht einfach die ganze Menge, also die 2 Gläser mit dem gesamten Zucker und der Stärke auf ein Mal.

Semi-Naked Cake

Wenn nun alle Einzelteile fertig sind, dann kann der Bau der Torte losgehen:
1) den Kuchen zweimal durchschneiden, damit drei gleichhohe Böden entstehen. Den untersten Boden auf ein Cakeboard legen und mit einem Tortenring umgeben.
2) Frischkäsefrosting in einen Spritzbeutel (geht auch ohne Tülle) geben und auf den ersten Boden außen 2 Reihen entlang des Randes spritzen und nochmals drüber 2 Reihen spritzen. So entsteht die Höhe die man braucht.
3) den Innenraum des Frostings jetzt mit der Hälfte der Füllung anfüllen. Nächsten Boden drauf legen und gleich mit der nächsten Schicht weiter machen.
4) mit dem letzten Boden so abschließen, dass oben eine möglichst glatte Fläche ist. Am besten man nimmt dafür den ursprünglichen Kuchenboden.

Semi-Naked Cake

Die Torte jetzt mindestens für 2 Stunden in den Kühlschrank geben, damit sie schön fest und stabil wird.

Danach den Crumb-Coat machen, das heißt eine dünne Schicht Frischkäsefrosting überall rundherum aufstreichen, damit die Krümel ordentlich angeklebt werden. Für einen schönen Abschluss habe ich mir einen Metall-Scraper besorgt, der für eine glatte Kante sorgt. Nochmals in den Kühlschrank damit. Wenn die Schicht fest ist, die letzte Schicht auftragen, dafür an einigen Stellen Frostsing an den Rand streichen und mit dem Scraper schön glatt abziehen. Wer einen richtig schönen Rand haben möchte kann seinen Scraper unter heißes Wasser halten und ordentlich abgetrocknet am Rand entlang ziehen, die Hitze sorgt dafür, dass die Butter im Frosting weicher und so schön glänzend wird. Ab in den Kühlschrank und ran ans Dripping.

Semi-Naked Cake

Dripping:

250ml Blaubeersaft/Kirschsaft
6 Blatt Gelatine
2 EL Speisestärke
1 EL Zucker

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, den Saft mit Zucker und Speisestärke vorsichtig aufkochen. Wenn der Saft nach dem aufkochen langsam wieder etwas abkühlt, die Gelatine ausdrücken und in dem Saft auflösen. Jetzt muss das ganze noch abkühlen, damit die Creme darunter nicht sofort schmilzt. Bei mir hat es etwa 30 Minuten gedauert, aber ihr könnt es einfach an einem kleines Stück der Torte testen, wie stark das Dripping rinnt. Wenn das Dripping zu fest wird, nochmals kurz etwas aufwärmen. Wenn es etwas abgekühlt ist, auf die eiskalte Torte geben und verteilen. Für ein perfektes Dripping, den Saft am Rand an einigen Stellen über den Rand fließen lassen. Und fertig ist das Meisterwerk!!!

Semi-Naked Cake

Semi-Naked Cake

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

11 Gedanken zu „Semi-Naked Cake mit Frischkäsefrosting und Blaubeerfüllung

  1. Elena Meyer sagt:

    Kann ich anstelle der Eingelegten Blaubeeren auch eine alkoholfreie Variante nehmen, damit meine Füllung ohne Alkohol ist?

    • Tasty-Sue sagt:

      Liebe Elena,
      die Blaubeeren sind im Glas mit Saft eingelegt, zumindest in dem Geschäft in dem ich einkaufe. In dem Rezept befindet sich also kein Alkohol 😉
      Liebe Grüße,
      Susanne

  2. Lena K sagt:

    Hallo Tasty-Sue,
    welches Abtropfgewicht befindet sich in deinen gekauften Gläsern mit den Blaubeeren? Ich habe nur sehr große Gläser gefunden und nun gekauft. Würde jetzt gerne wissen ob mir 1 Glas reicht oder ob ich 2 Gläser benötige. Möchte nur Blaubeeren benutzen!
    Wenn ich den Schokoboden in einer normalen Springform mit 26cm Durchmesser backen möchte, muss ich dann das gesamte Rezept (Schokokuchen, Füllung und Frosting) verdoppeln?
    Vielen Dank für deine Antwort.

    • Tasty-Sue sagt:

      Liebe Lena,
      ich kaufe immer diese 340g Gläser beim Edeka. Selbst wenn die Gläser groß sind, würde ich dir 2 empfehlen, notfalls kannst du den Rest ja als Pudding essen 😉 Ich würde an deiner Stelle nur Schokokuchen und Füllung verdoppeln, das Frosting müsste reichen, da das ja eh nur ein bisschen rein und außen rum kommt. Viel Spaß beim Backen 🙂
      Liebe Grüße, Susanne

  3. seidigesaide sagt:

    Wow! Ich bin wirklich so dankbar für diese toll geschriebene Ableitung!! Da steckt eine Menge Arbeit drin! Mir kribbelt es richtig in den Fingern und ich würde am Liebsten direkt mit dem Backen beginnen. Dazu aber eine Frage: denkst Du, ich könnte das Rezept für die Basis einer gestapelten Torte verwenden? Ich dachte an 30-25-20 cm. Natürlich würde ich dann je Etage umrechnen… ich war mir nur bei dem Teig nicht sicher, ob mehrere Etagen getragen werden können. Ich würde jede noch mit einem Cakeboard und Dübeln stürzen. So müsste es eigentlich klappen, oder? 🙂 liebe Grüße! Saide

    • Tasty-Sue sagt:

      Liebe Saide,
      ja dieses Rezept habe ich auch schon öfter für gestapelte Torten verwendet. Aber das mit den Dübeln und Cakeboards ist wichtig, da sie sonst das Gewicht niemals trägt. Ich habe auch schon mal um ganz sicher zu sein Abschnitte vom Kuchen nochmal in der Mitte der Torte als Sütze verwendet, weil der Kuchen je nach Füllung stabiler oder unstabiler wird. Kirschen sind am sichersten, die solltest du wenn ganz unten verwenden, dann Blaubeeren und als letztes zum Beispiel Himbeeren, da die am wenigsten Gewicht tragen könnten. Viel Spaß beim Backen, bin dir direkt neidisch 🙂 liebe Grüße, Susanne

      • seidigesaide sagt:

        Danke für die schnelle Antwort! Ja, ich hatte tatsächlich überlegt, ganz sicher zu gehen und nur Kirsche zu nehmen… wobei sich Blaubeere echt phänomenal anhört … 😀 ich mache das wahrscheinlich davon abhängig, was ich schneller im Regal vor mir finde 🙂 oder denkst Du, dass die Etagen zu schwer werden könnten, wenn ich nur Kirsche nehme? Danke schon einmal!!! Liebe Grüße, Saide

        • Tasty-Sue sagt:

          Liebe Saide, ich schätze vom Gewicht her nimmt sich das nicht viel, eher von der Stabilität. Ich habe mal unten Kirschen und oben Blaubeeren gemacht und das hat mit Cakeboards und Dübeln spitze gehalten.
          Liebe Grüße, Susanne

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.