Kokos-Käsekuchen

Kokos-KäsekuchenAuf der Suche nach einem guten Rezept für Kokos-Käsekuchen bin ich auf dieses hier gestoßen. Leider war es ursprünglich auf polnisch und ich habe versucht es bestmöglich mit dem Google-Übersetzer einzudeutschen.

Inzwischen habe ich ihn schon mehrfach gebacken und liebe ihn immer noch.

Boden

1 Pkg Butterkekse
5 EL gemahlene Mandeln
90 g Butter
6 EL Kokosraspeln

Käsekuchenmasse

250 g Magerquark
250 g Frischkäse
500 g Mascarpone
3 EL Speisestärke
1,5 Cups Zucker
1 Vanillezucker
5 Eier
2 Eigelb (Das Eiweiß für den Baisers nehmen)
200ml Kokosmilch
1 Pkg Kokospulver (optional, macht das Aroma noch kräftiger)
3 EL Amaretto oder Vanille ( Teelöffel Mandel Aroma)

Kokos-Baiser-Masse

2 Eiweiß
120 g Zucker
1 Teelöffel Stärkemehl
100 g Kokosraspeln
Raffaello zum dekorieren

Boden

Die Kekse grob zerbröckeln, mit Mandeln und geschmolzener Butter mischen, auf dem Boden einer 26er Springform glatt drücken. Die Springform sollte mindestens 7cm hoch sein. Danach noch Kokosraspeln drüber streuen und im Kühlschrank lagern.

Kokos-Käsekuchen-Masse

Den Backofen auf 175 ° C vorheizen. Den Frischkäse mit dem Magerquark in der Küchenmaschine glattrühren und danach noch den Mascarpone untermischen. Jetzt Speisestärke, Zucker und Vanillezucker hinzu und glatt rühren. Eier und Eigelb einzeln nacheinander hinzufügen und rühren bis sie sich schön verbunden haben. Die Kokosmilch und das Aroma zugeben.

Kokos-Käsekuchen   Kokos-Käsekuchen

Die Masse auf den Boden gießen (Achtung wird ziemlich voll) und den Kuchen in den Ofen schieben. 15 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 120 Grad reduzieren und für weitere 75 Minuten backen. Falls der Kuchen noch flüßig ist, einfach noch ein bisschen weiterbacken, in der Mitte sollte es nicht mehr stark wackeln bevor man die Baisermasse aufträgt. Etwa in der Mitte der Zeit, die Seiten der Springform mit einem Streifen, bestehend aus drei Schichten aus Aluminiumfolie umwickeln.So werden die Seiten vor übermäßiger Bräune geschützt. Jetzt die Koks-Baiser Vorbereitungen starten.

Kokos-Baiser-Masse

Das Eiweiß zu steifem Schneeschlagen, dann nach und nach einen Löffel Zucker hinzufügen, ständig rührend, bis die Masse glänzend und dick ist. Speisestärke untermischen und mit einem Teigschaber am Ende kurz die Koksraspeln untermengen.

Kokos-Käsekuchen   Kokos-Käsekuchen

Den Käsekuchen aus dem Ofen ziehen, die Schneemasse darauf verteilen und wieder in den Ofen für weitere 30 Minuten (120 ° C). Dann die Temperatur auf 90 ° C reduzieren und noch einmal 30 Minuten backen damit der Baiser schön austrocknet. Zur Abkühlung gegen Ende immer wieder den Ofen öffnen.
Am besten einfach im ausgeschalteten Ofen auskühlen lassen und danach in den Kühlschrank geben.

Kokos-Käsekuchen   Kokos-Käsekuchen

Kommentar verfassen