Schweinebraten mit Semmelknödel

Ich teile heute unser Familienrezept, für mein absolutes Leibgericht Schweinebraten mit Semmelknödel, mit euch.

SchweinebratenSchweinebraten:

1,5 kg Surbauchfleisch
1 Stange Lauch
1/4 Sellerieknolle
2 Stk Zwiebeln
3 Stk Karotten
5 Stk festkochende Kartoffeln
3 EL Öl
Salz, Pfeffer, Kümmel, Knoblauch

Semmelknödel:

500g Knödelbrot
1,5 Zwiebel
2 El Butter
150ml heiße Milch
3 Stk Eier
3 EL Mehl
1/2 Bund Petersilie
Salz, Pfeffer, Muskat

Statt Lauch, Sellerie und Karotten kann man natürlich auch einfach eine Packung Wurzelgemüse kaufen.
Das Wurzelgemüse putzen und eventuell noch kleiner schneiden. Die Zwiebeln einfach nur in der Mitte auseinanderschneiden.
Den Backofen auf 160 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Die Schwarte des Fleisches in Rauten einschneiden (Ich hoffe ihr habt alle gute Messer ;)) und mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Knoblauch einreiben. Die Bratenform auf den Herd stellen und Öl darin erhitzen.
Das Fleisch zuerst mit der Schwarte nach unten anbraten, dann noch rundherum, dass alles aussen leicht angebraten ist.

Schweinebraten
Die Zwiebeln mit der Schnittfläche nach unten genauso wie das Wurzelgemüse ca. 3 Minuten mit anbraten. Das ganze mit der Hälfte der Rinderbouillon ablöschen und in den Ofen schieben. Der Schweinebraten ist bei dieser Größe nach ca. 1,5h fertig.
Nach ca. 40 Minuten die geschälten und gehälftelten Kartoffeln zum Braten geben und mit der restlichen Bouillon aufgießen.
Falls nicht genug Platz ist, nehme ich immer den Lauch und ein wenig Sellerie wieder heraus.
Nach den 1,5h am Besten mal das Fleisch anschneiden und wenn es fertig ist anrichten.

Sobald man die Kartoffeln hinein gegeben hat sollte man auch mit den Knödeln anfangen.
Zwiebeln fein würfeln und in der Butter kurz andünsten. Die Petersilie hacken und auf die Seite stellen. In einer großen Schüssel die 3 Eier mit den abgekühlten Zwiebeln und den Gewürzen verquirlen und das Ködelbrot zugeben. Die Milch heiß machen, am besten in einer Mikrowelle und über das Knödelbrot schütten. Jetzt alles gut durchkneten und noch die Petersilie untermengen. Das Mehl dazugeben und eventuell noch Wasser, falls die Masse noch nicht feucht genug ist. Alles so lange nachjustieren bis ein glatter Teig entstanden ist, der ausreichend Feuchtigkeit enthält. Ansonsten zieht der Knödel beim Kochen Wasser und fällt auseinander. Dieses Schicksal hat mich leider auch schon mal ereilt. Und nichts ärgert mich mehr, wie wenn der Schweinebraten fertig ist, und es keine Knödel dazu gibt.

Schweinebraten-2   Schweinebraten

Jetzt die Knödel formen, am besten mit richtig nassen Händen, damit der Knödel außen herum richtig gut abgedichtet ist.
In einem großen Topf (damit die Knödel genug Spielraum haben) Salzwasser zum Kochen bringen. Jetzt die Knödel für ca. 20 Minuten in den Kochtopf. Sie sollten Platz haben sich selbständig zu drehen. Danach abseihen und zum Schweinebraten servieren.

Schweinebraten   Schweinebraten

Ich liebe diesen Moment 🙂

 

Kommentar verfassen