Granola – selbst gemacht

Ich liebe Granola! Deswegen hab ich mich in die unendlichen Weiten des Internet begeben, und bin nach einigem ausprobieren auf folgendes Rezept gekommen. Granola ist im Grunde einfach geröstetes Müsli.

GranolaZutaten für Granola:

200g Haferflocken
110g gemischte Nüsse
125 ml Ahornsirup
60 ml Kokosöl oder Ceres
1 EL Vanilleextrakt
eine Prise Salz
1/4 TL Zimt

 

 

Bei den Haferflocken nehme ich gerne eine Mischung aus zarten und kernigen, ist aber reine Geschmackssacke. Gleiches gilt für die gemischten Nüsse. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, ob Haselnüsse, Mandeln, Kokoschips, Macadamia, Cashews,… oder was auch immer man gerade in seinem Vorratsschränkchen hat.

Zuerst den Backofen auf 150 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Am besten man mischt vorab schon mal die Nüsse und die Haferflocken zusammen.
In einem kleinen Topf erhitzt man nun Ahornsirup, Kokosöl, Zimt, Salz und Vanilleextrakt bis alles warm bzw. geschmolzen ist. Jetzt den Topf von der Platte nehmen und die Haferflocken-Nuss-Mischung hineingeben. Alles gut durchrühren damit sich der Sirup gut verteilt und einzieht.

Granola   Granola

Auf einem mit Backpapier belegten Blech die Mischung gleichmäßg verteilen und in den Backofen schieben.
Insgesamt muss das Granola für 45 Minuten im Ofen austrocknen. Man muss es aber alle 15 Minuten etwas umrühren damit es auch gleichmäßg bräunt.

Granola

Vorher

Granola

Nachher

Am Ende das Granola komplett auskühlen lassen damit es richtig schön knusprig wird und gut verschlossen aufbewahren. Bei mir passt es genau in ein 1 Liter Weckglas. Jetzt hält es sich mindestens 4 Wochen, ich esse es ehrlich gesagt aber viel länger, wenn es überhaupt solange überlebt 🙂 Frisch schmeckt es aber natürlich einfach am besten!

Ich benutze das Granola für viele verschiedene Süßspeisen, aber vorwiegend für mein Frühstück. Am besten schmeckt es mir mit Naturjoghurt, Chia Samen und frischem Obst. Es schmeckt aber auch hervorragend in einem leckeren Eisbecher, wenn man es gerne etwas knuspriger mag.

Ein Gedanke zu „Granola – selbst gemacht

Kommentar verfassen