Overnight Oatmeal – das Superfood Frühstück aus dem Kühlschrank

Oatmeal klingt doch gleich viel besser als Haferbrei, oder? Wenn ich morgens früh los muss, mache ich mir gerne am Vorabend alles fertig, dann muss ich nur noch schnell in den Kühlschrank greifen und kann los. Wer mag (Zeit hat :)) toppt es morgens noch schnell mit frischem Obst. Fertig ist das – Breakfast 2 Go!

oatmeal

Für die Oatmeal Basis:

25g Haferflocken
100g wahlweise Joghurt, Kokosmilch, Sojadrink,…
1 EL Agavendicksaft
1 EL Nüsse
2 TL Acai
1 EL Chiasamen

Zusätzliches nach Geschmack:

Kokosflocken, Mandeln, Schokochips, Obst,…

oatmeal

Für mein Oatmeal nehme ich am liebsten ein 250ml Weckglas, das hat nicht nur die perfekte Größe für den Frühstückshunger, es sieht auch noch schön aus. Die Zubereitung geht wahnsinnig schnell, für die Basis einfach alles in dem Glas zusammenrühren und nach Wunsch noch mit anderen Leckereien toppen. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, erlaubt ist, was schmeckt!

oatmeal

Bei 100g Joghurt wird das Oatmeal schon relativ kompakt, ich mag das ja. Wer es lieber etwas weicher mag, der nimmt einfach 50 ml Milch und 50g Joghurt.

Jetzt ab in den Kühlschrank damit und am nächsten Morgen nur noch schnell in die Handtasche. Wer mag bzw. die Zeit hat kann sich morgens noch frisches Obst reinschneiden.

oatmeal

oatmeal

oatmeal

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

3 Gedanken zu „Overnight Oatmeal – das Superfood Frühstück aus dem Kühlschrank

  1. Ulrike sagt:

    Was würdest du denn von dem Ausdruck Birchermüesli halten? Haferbrei ist für mich immer gekocht und eher mit Porridge zu vergleichen als Overnicght oats.

    • Tasty-Sue sagt:

      Hallo Ulrike, ich verstehe was du meinst aber Birchermüsli ist für mich immer ein bisschen flüßiger als die Overnight Oats. Aber im Prinzip ist es ja egal wie man es nennt Hauptsache es schmeckt 🙂 Liebe Grüße, Susanne

Kommentar verfassen