Schokoladenkuchen mit Kirschfüllung

SchokoKirsch-1Dieses grandiose Schokoladenkuchen Rezept, habe ich aus meinem Fondantkurs bei Dagi von „Home is where my Törtchen is„. Ich backe diesen Schokokuchen sehr oft, weil er schön saftig ist und in Kombination mit der Kirschfüllung eine leckere und solide Basis für eine tolle Motivtorte bildet. In diesem Eintrag findet ihr auch Bilder meiner ersten Motivtortenversuche.

 

Schokoladenkuchen

6 Eier
280 g Zucker
Saft 1 Orange
1/4 TL Salz
200 g weiche Butter
100 g Vollmilchschokolade
100 g Zartbitterschokolade
3 EL Kakaopulver
260 g Mehl
1 Pkg Backpulver

Kirschfüllung – Kirschgrütze

2 Gläser Sauerkirschen
80 g Stärke
60 g Zucker
2 Pkg Vanillezucker

Zartbitterganache

200 g Schlagsahne
200 g Zartbitterschokolade

 

Schokoladenkuchen

Backofen auf 160 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Eine 28 cm Springform mit Backpapier auskleiden. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Die Eigelbe mit dem Zucker und Salz schaumig rühren. Den Orangensaft untermischen (Es geht natürlich auch gekaufter Orangensaft), Butter, Kakao und geschmolzene Schokolade gut unterrühren. Das Mehl und das Backpulver sieben und vorsichtig abwechselnd mit dem Eischnee unterheben. Den Teig in die Springform füllen und 50-60 Minuten backen, bis beim Stäbchentest kein Teig mehr hängen bleibt.

Kirschfüllung / Kirschgrütze

Die Kirschen abtropfen lassen und dabei den Saft auffangen. Den Kirschsaft mit Stärke und Zucker unter Rühren zum Kochen bringen. Kirschen zugeben und gut verrühren bis die Grütze schön eingedickt ist. Sieht dann aus wie Kirschpudding. Den Kuchen jetzt mit der noch heißen Grütze füllen und danach im Kühlschrank auskühlen lassen.

Schokoladenkuchen    Schokoladenkuchen

Entschuldigt bitte, dass das Foto etwas schlechte Qualität hat, ich war wohl schon im Zuckerrausch 🙂

Zartbitterganache

Damit man einen perfekten und glatten Untergrund für Fondant bekommt, braucht man noch eine Ganache zum Einstreichen des Kuchens.
Die Schokolade klein brechen (Ich schlage immer mit der geschlossenen Tafel mehrmals auf die Arbeitsplatte, das erledigt den Job ganz gut :))
Die Sahne nur ganz kurz zum Kochen bringen, den Topf vom Herd nehmen und die Schokolade hineingeben, so dass sie gut bedeckt ist. Jetzt einen Deckel auf den Topf und 10 Minuten warten, bis sich die Schokolade komplett aufgelöst hat. Nur noch gut umrühren und über Nacht fest werden lassen. Nicht im Kühlschrank, da wird sie zu fest.

Schokoladenkuchen   Schokoladenkuchen

Ich halte mich am liebsten an eine bestimmte Reihenfolge von Arbeitsschritten um eine schöne und gut verarbeitbare Motivtorte zu bekommen:
1. Tag – den gewünschten Kuchen backen und über Nacht abkühlen lassen. Wer einen Tag wartet wird mit einer guten Schnittfähigkeit des Kuchens belohnt.
2. Tag – den Kuchen jetzt nach der fondanttauglichen Methode zuschneiden. Eine schöne Anleitung dazu findet ihr hier. Diese Methode garantiert, dass die Füllung nicht mit dem Fondant in SchokoKirsch-8Berührung kommen kann. Der Fondant darf nicht mit Füllungen die auf Wasser oder Sahne basieren in Berührung kommen, sonst löst er sich auf und die ganze Arbeit war umsonst. Wenn der Kuchen soweit vorbereitet ist muss er nur noch gefüllt werden. Ich bereite dann immer noch die Ganache für den nächsten Tag vor, dann erhält sie über Nacht die perfekte Konsistenz zum ganachieren.

3. Tag – den Kuchen ganachieren, mit Fondant eindecken und dekorieren. SchokoladenkuchenIch ganachiere meine Kuchen gerne in mehreren Lagen/Schritten ein, damit er außen richtig schön glatt wird. Dafür sollte man definitiv einige Zeit einplanen.

 

 

 

Schokoladenkuchen   Schokoladenkuchen

 

Merken

Merken

Merken

Merken

6 Gedanken zu „Schokoladenkuchen mit Kirschfüllung

  1. Carmen sagt:

    Hallo Susanne,
    eine Frage zur Kirschfüllung; ich muss die Torte 500km transportieren. es soll eine dreistöckige Hochzeitstorte geben, meinst Du dass bis zum Empfang die lockere Kirschfüllung meine Torte einsacken lässt?
    Boden sollte weisse Sacher sein.
    LG
    Carmen

    • Tasty-Sue sagt:

      Hallo Carmen,
      ich habe die Kirschfüllung als eine der stabilsten erlebt. Wenn du sie nicht allzu dick füllst sollte das eigentlich schon passen.
      Allerdings habe ich sie noch nie in einer Mehrstöckigen verwendet. Die Stützspieße verwendest du ja vermutlich trotzdem oder?
      Ich bin mir ziemlich sicher, dass das passt.
      Liebe Grüße, Susanne

  2. Anonymous sagt:

    Hallo,
    ich möchte diesen Kuchen gerne backen – in einer 20cm – Form. Allerdings muss der Kuchen am Ende rund 10cm hoch sein.
    Wie schaffe ich das?

    • Tasty-Sue sagt:

      Hallo, das ist garkein Problem, bei einer 20er Form wird die Menge an Teig auf jeden Fall 10 cm hoch, wenn Sie ihn nach der Fondanttauglichen Methode aufschneiden und füllen sogar noch höher. Das Rezept ist auf eine 28er Form ausgelegt und wird da schon sehr hoch, selbst wenn Sie die Mengen auf eine 20er runterrechnen dürften 10 cm mit Füllung kein Problem sein.
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Nachbacken, Susanne

  3. Susanne Fraccalvieri sagt:

    Hallo Susanne,
    ich bin total glücklich, dieses Rezept gefunden zu haben! Meine Tochter wünscht sich nämlich zum Geburtstag unbedingt eine Schoko-Kirsch-Torte. Allerdings habe ich ein Zeitproblem. Meine Frage: Ist der 3. Tag auch der Tag, an dem ich die Torte servieren sollte? Bzw. wie lange hält sich die Torte dann noch? Sie will auch noch Blumen und Luftballons drauf, die kann ich dich schon ein paar Tage vorher machen, oder?
    Liebe Grüße, Susanne 🙂

    • Tasty-Sue sagt:

      Danke Susanne, das freut mich, ich backe das Rezept auch noch regelmäßig 🙂 Alles an Deko kannst du schon über Tage im voraus vorbereiten. Ist nie schlecht wenn die Deko ordentlich durchgetrocknet ist bevor sie auf die Torte kommt. Du kannst das Backen das vorbereiten der Ganache an einem Tag und den Rest auch komplett am 2. machen, wenn du einen Tag einsparen willst 😉 Lasst euch die Torte schmecken! Liebe Grüße, Susanne

Kommentar verfassen