Crepe-Cake oder auch Pfannkuchen-Kuchen :D

Immer wieder entdecke ich sie online und mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Crepe Cakes oder einen Pfannkuchen-Kuchen 😀 kann man in allen möglichen Kombinationen machen. Ob helle Crepes mit Schokocreme oder wie bei mir Schokoladencrepes mit heller Creme, schmecken tut bestimmt jeder. Ich habe mich für Schokoladencrepes mit weißer Gewürz-Schokoladenganache entschieden. Jetzt musste ich nur noch hoffen, dass er im Anschnitt auch so aussieht wie ich es mir vorgestellt habe – also, Daumen drücken!

Crepe-Cake

Für die Crepes:

6 EL Butter
450 ml Milch
5 Stk Eier
160 g Mehl
60 g Kakaopulver
6 EL Zucker

Für die Ganache:

120 ml Schlagsahne
200 g weiße Schokolade
etwas Tonkabohne
eine Prise Zimt

Für die Ganache Sahne kurz erhitzen, von der Herdplatte nehmen und die Schokolade darin schmelzen lassen. In eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen. Am besten einfach am Vorabend vorbereiten.

Für den Crepeteig die Butter schmelzen und die Milch erwärmen. Mehl und Kakao sieben und mit dem Zucker in eine Rührschüssel geben. Butter, Eier und Milch vorsichtig einrühren. Der Teig ist relativ flüßig, was für Crepeteig ja normal ist, sollte er aber so dünn sein, dass er sich beim Rausbacken kaum aus der Pfanne löst, dann kann man einfach noch 1-2 EL Mehl in die Masse einrühren.

Crepe-Cake

Ich habe meine Crepes in einer kleineren Pfanne rausgebacken und sie dann auch 18cm Durchmesser für meine Kuchenform zurechtgeschnitten.
Sobald ein Crepe fertig war, habe ich ihn mit Ganache bestrichen, mithilfe eines Tortenrings auf 18cm geschnitten und in die Tortenform gelegt.
Den letzten Crepe habe ich etwas dicker gemacht und ohne Ganache abschließend auf den Kuchen gelegt. Bei mir wurden es insgesamt 27 Crepes.

Crepe-Cake

Im Anschluss habe ich die Form in den Kühlschrank gestellt, damit die Ganache schön fest und der Crepe Kuchen ordentlich stabil werden kann.
Jetzt nur noch anschneiden und genießen 🙂

Crepe-Cake

Abschließend muss ich sagen, die Crepes waren echt schnell fertig und alles in allem konnte der Kuchen super schnell gegessen werden. Also perfekt für spontan angekündigte Gäste. Eigentlich hat man dafür auch immer alles zuhause. Wer es lieber leichter und weniger süß mag, füllt seinen Crepe-Cake einfach mit geschlagener Sahne.

Crepe-Cake

Merken

Merken

Merken

2 Gedanken zu „Crepe-Cake oder auch Pfannkuchen-Kuchen :D

  1. Stephanie Gerdes sagt:

    Hallo,
    Pfannkuchen-Kuchen kennt man ja eig aus seiner Kindheit, also bei mir auf jeden Fall. Doch da waren die Pfannkuchen dicker und alles eig eine riesen Sauerei und mehr etwas für den Kindergeburtstag. 😉
    Deine Version sieht wirklich schön aus und die Idee mit den dunklen Crepes und der hellen Füllung macht echt etwas her!
    Ich hätte blos die Sorge das es ewig dauert, doch wenn man bedenkt, dass man dafür den Kuchen ja nicht mehr backen muss, geht es sicher.
    Vielen Dank & Beste Grüße

    • Tasty-Sue sagt:

      Hallo Stephanie, danke ja der ist echt lecker und tatsächlich ging es schneller als gedacht. Da die Crepes ja super dünn sind, sind sie in Null komma Nix gebacken 😉
      Liebe Grüße, Susanne

Kommentar verfassen