Dripping Rainbow Cake – Regenbogenkuchen mit Trendglasur

Ich wollte schon so lange einen Rainbow Cake machen und als ich auf dieses Regenbogenkuchen Rezept des Blogs mannbackt gestoßen bin konnte ich einfach nicht mehr aus. Ein Regebogenkuchen besteht aus 6 verschiedenfarbigen Böden in der Reihenfolge eines Regenbogens gefüllt mit einer leckeren hellen Creme um den Farbkontrast perfekt darzustellen.

rainbow cake

Ich war in meiner bisher doch relativ kurzen Blogger-Karriere selten so glücklich mit einem Endergebnis. Der Kuchen ist einfach die perfekte Mischung aus süß und erfrischend und sieht dazu noch genial aus.

rainbow cake

Dieses Rezept ergibt 6 Tortenböden mit 20cm Durchmesser. Am besten man backt immer 2 Böden in mit Backpapier eingeschlagenen Tortenringen gleichzeitig.

Zutaten für den Teig:

450g Mehl
450g weiche Butter
450g Kristallzucker
8 Eier
1 Prise Salz
2 TL Backpulver
6 verschiedene Wilton Lebensmittelfarben

Die Zutaten auf Zimmertemperatur kommen lassen und zur Vorbereitung schon mal die Tortenringe in Backpapier einschlagen.
Den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Dann Butter und Zucker schaumig schlagen bis die Masse schön hell geworden ist. Eier einzeln hinzufügen und weiterrühren. Wenn eine cremige Masse entstanden ist, das Mehl mit Backpulver und Salz hinzufügen und weiterrühren.

rainbow cake

Jetzt ist es wichtig den Teig in gleich große Portionen aufzuteilen, bei mir waren es 280g pro Farbe. In jede Portion eine gehäufte Messerspitze Lebensmittelfarbe rühren bis eine kräftige Farbe entstanden ist. Man benötigt folgende Farben für die Böden: violett, blau, grün, gelb, orange und rot.

rainbow cake

Die Tortenböden müssen für 15-20 Minuten backen und danach auf einem Gitter komplett abkühlen.

Zutaten für das Frischkäsefrosting:rainbow cake

150g Puderzucker
150g Butter
350g Frischkäse (am besten Doppelrahmstufe)
Saft von 1 Zitrone

Die zimmertemperierte Butter in eine Rührschüssel geben und Puderzucker darüber sieben. Alles gut rühren bis eine schaumige weiße Masse entstanden ist und löffelweise den Frischkäse ins Frosting geben. Zu guter Letzt noch den Zitronensaft unterrühren und fertig.

Jetzt kommt der schönste Teil, das stapeln des rainbow cake! Ich nehme wie immer ein Cakeboard und eine Drehscheibe zum frosten und füllen zur Hilfe.
Die Tortenböden levele ich mit einem Tortenbodenschneider, damit sie relativ gleich dick sind.
Die Kuchenböden in folgender Reihenfolge stapeln:
violett – Frosting – blau – Frosting – grün – Frosting – gelb – Frosting – orange – Frosting – rot

rainbow cake

Danach das restliche Frosting um den Kuchen herum verteilen. Ich mache zuerst immer eine dünne Schicht die die farbigen Kuchenbrösel einschließt und gebe ihn für 20 Minuten in den Kühlschrank. Danach lässt sich die restliche Creme ohne lästige Brösel darüber verstreichen und der Kuchen ist außen schön weiß.

Die Dripping Ganache:

200 ml Schlagsahne
200 g weiße Schokolade
etwas pinke Lebensmittelfarbe

Die Herstellung für die Ganache funktioniert bei mir wie immer, einfach die Sahne in einem kleinen Topf erhitzen, von der heißen Platte nehmen, die Schokolade hinein und zugedeckt 10 Minuten schmelzen lassen. Nach den 10 Minuten gut umrühren, einfärben und in einen Messbecher mit Schnabel geben. Ich habe sie vorsichtshalber nochmal durch ein Sieb gegossen. Die Ganache für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank geben, bis sie richtig schön zähflüssig ist.

rainbow cake

Das Verhältnis für die Ganache ist anders als wenn man sie zum einstreichen braucht, so wird die Ganache flüßiger. Somit ist die Konstistenz perfekt um den schönen Dripping Effekt zu erreichen.

rainbow cake

rainbow cake

Wer noch Ganache und Kuchen von den Tortenböden übrig hat, der kann sie noch zu Cake Pops verarbeiten. Den Kuchen zerkrümeln und mit 1 EL Marmelade verkneten, zu Kugeln formen, Stäbchen rein und ab in den Tiefkühler damit. Wenn die Cake Pops sehr kalt sind müssen sie nur noch schnell durch die restliche Ganache gezogen werden und fertig.

rainbow cake

Der rainbow cake schmeckt super lecker und ist zusätzlich noch ein echter Blickfang. Da der Kuchen auch schön stabil ist lassen sich Motivtorten und 3D-Torten bestimmt hervorragend damit formen. Dieses Rezept werde ich definitiv noch anderweitig weiterverwenden.

rainbow cake  rainbow cake

rainbow cake

 

Merken

Merken

Merken

Merken

9 Gedanken zu „Dripping Rainbow Cake – Regenbogenkuchen mit Trendglasur

  1. Andrea sagt:

    Hallo,
    ich habe mich getraut und das erste Mal einen Drilling Cake gebacken. Dazu hab ich deine Ganache genommen. Sehr lecker! Die Dripping Ganache ist allerdings sehr flüssig geblieben. Da war ich doch sehr enttäuscht. Wie kann ich sie noch mehr andicken? Dann könnte ich eine zweite Schicht darüber geben.
    Danke für deine Hilfe.
    Liebe Grüße, Andrea

    • Tasty-Sue sagt:

      Hallo Andrea,
      oh schade, das ist mir auch schon mal passiert. Der Kuchen sollte sehr kalt sein, also frisch aus dem Kühlschrank, damit die Ganache schneller anzieht. Wenn dir die Ganache nach etwas warten noch zu flüssig und zu warm ist, dann tu sie einfach kurz in den Kühlschrank. Teste die Konsistenz am besten kurz über einen Löffel bevor du die Ganache über den Kuchen gibst. Ich hoffe der zweite Guss klappt besser 😉
      Liebe Grüße, Susanne

  2. Anonymous sagt:

    Hallo Susanne
    Das Rezept ist voll super! Dieser Kuchen war mein aller erster. Zwar musste mir meine Mama manchmal helfen weil ich erst 13 bin aber alles im allem konnte ich es ganz alleine machen. Alles super beschrieben. 👍🏽
    Das einzige war bei mir so das es draußen etwa 25 Grad gab deswegen war die Ganache etwas zu flüssig hab sie dann lange im Külschrank gelassen. Ich hatte leider auch nur flüssige Lebensmittelfarben aber hat trotzdem super geklappt!
    Folge dir jetzt auch😊
    Freue mich auf weitere Rezepte zum nachmachen von dir
    Liebe Grüße Michelle😍🍰❤️

  3. Michelle sagt:

    Hallo Susanne
    Das Rezept war super! Meine Mama musste mir zwar etwas helfen weil ich erst 13 bin aber eigentlich war die Beschreibung so toll das ich es alleine konnte👍🏽
    Das einzige war blöd das es bei uns etwa 25 grad gab und die Ganache lange im Kühlschrank gebracht hat und ich nur flüssige Farben hatte keine Pulver hat trotzdem toll geklappt.😊
    Es war auch mein erstergroßer Kuchen!
    Folge dir auch jetzt auch.
    Weil es meine erstes Kommentar ist hoffe ich nicht das ich irgendwie nicht 2 geschickt habe🙈
    Liebe Grüße Michelle❤️😊

    • Tasty-Sue sagt:

      Liebe Michelle,
      das freut mich sehr, dass es so gut geklappt hat! Dann muss ich jetzt mal wieder einiges Backen, damit du was zum Nachbacken hast 😉 Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Spaß am Backen! Ganz liebe Grüße, Susanne

  4. Melanie sagt:

    Hallo Susanne,
    verwendest du für die Ganache auch die Wilton Lebensmittelfarbe? Mir wurde mal gesagt das klappt nicht in Verbindung mit Schokolade. Ich habe die Icing Colors zu Hause.
    Liebe Grüße Melanie

  5. Sarah W sagt:

    Halli Hallo

    Ich möchte diesen Kuchen gerne für den Geburtstag von meinem Sohn backen. Da ich am Tag selber nicht die Zeit dazu habe,möchte ich ihn ein Abend vorher machen. Ist es da sinnvoller die Ganach erst an Tag des Geburtstag draus zu machen? Oder geht das auch am Abend vorher? Für die Ganach kann man sicher auch mit anderen Farben färben,oder? Vielen Dank und ein schönes Wochenende

    Liebe Grüße
    Sarah

    • Tasty-Sue sagt:

      Liebe Sarah,
      die Ganache kannst du natürlich einfärben wie es dir am besten gefällt 😉 Du kannst eigentlich locker alles am Vortag machen, oder sogar 2 Tage vorher backen und 1 Tag vorher füllen und mit Ganache beträufeln. Wichtig ist nur für die Ganache, dass die Creme darunter nicht mehr zu weich ist, sondern im Kühlschrank schon etwas angezogen ist.
      Liebe Grüße,
      Susanne

Kommentar verfassen