Semmelknödel mit Rahmschwammerl

Bei dem Momentanen Wetter wird es mal wieder Zeit für ein richtiges Wohlfühlessen. Heute ist mir nach Semmelknödeln mit Pilzsauce oder wie wir in Österreich sagen, Rahmschwammerl.

Rahmschwammerl

Für die Rahmschwammerl:

500 g Champignons
1 Stk Zwiebel(n)
40 g Butter
1 TL Mehl
1/2 TL Salz
1 Prise Pfeffer
100 ml Wasser
150 g Creme Fraiche
100 ml Schlagsahne
1 EL Petersilie, gehackt
1 EL Honig
1 TL Essig
1 TL Mittelscharfer Senf

Die Pilze putzen und in Scheiben oder Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch kleinhacken und in der Butter andünsten. Kurz darauf die Pilze zugeben und mit 1 EL Mehl bestäuben. Mit dem Wasser und der Sahne aufgießen, für etwas 10 Minuten köckeln lassen. Eine kleine Menge der Sauce in eine Schüssel abschöpfen und mit dem Creme Fraiche verrühren. Diese langsame Temperaturannäherung ist wichtig, da die Creme Fraiche sonst stockt. Alles gemeinsam nochmal aufkochen und mit Salz, Pfeffer, Essig und Muskat abschmecken.

Rahmschwammerl

Für die Semmelknödel:

500 g Knödelbrot
1,5 Zwiebel
2 El Butter
150 ml heiße Milch
3 Stk Eier
3 EL Mehl
1/2 Bund Petersilie
Salz, Pfeffer, Muskat

Zwiebeln fein würfeln und in der Butter kurz andünsten. Die Petersilie hacken und auf die Seite stellen. In einer großen Schüssel die 3 Eier mit den abgekühlten Zwiebeln und den Gewürzen verquirlen und das Ködelbrot zugeben. Die Milch heiß machen, am besten in einer Mikrowelle und über das Knödelbrot schütten. Jetzt alles gut durchkneten und noch die Petersilie untermengen. Das Mehl dazugeben und eventuell noch Wasser, falls die Masse noch nicht feucht genug ist. Alles so lange nachjustieren bis ein glatter Teig entstanden ist, der ausreichend Feuchtigkeit enthält. Ansonsten zieht der Knödel beim Kochen Wasser und fällt auseinander.

Rahmschwammerl

Jetzt beides nur noch gemeinsam servieren und genießen 🙂

Rahmschwammerl

2 Gedanken zu „Semmelknödel mit Rahmschwammerl

  1. Ina Apple sagt:

    Also ich bin ja ganz, ganz großer Semmelknödel-Fan! Die Franken bevorzugen ja den Kartoffelknödel aber auf den könnte ich verzichten. Aber niemals auf den Semmelknödel und schon gar nicht als Klassiker-Kombi mit Rahmschwammerl!
    LG Ina

Kommentar verfassen